Jahresversammlung des SC Turm

Generalversammlung in Zeiten von Corona – ein Novum auch für den Schachclub Turm Illingen. Aber die Veranstaltung ging, gut besucht, trotz der verlangten Auflagen gut über die Bühne.
Der Turm-Vorsitzende Dennis Feidt hatte viel Positives zu berichten. Die U20 des SC Turm verteidigte souverän ihren Titel als Landesmeister. Zum Einsatz kamen Luca Zimmer, Felix Schuh, Jonas Feidt und Daniel Hoppstädter. Auch als Solisten waren die jungen Turmspieler stark: Jonas, der Sohn des Vorsitzenden, gewann die erste Quarantänemeisterschaft der Saarländischen Schachjugend. In der traditionellen Meisterschaft, vor Corona im Februar ausgetragen, wurde Jonas in der U16 Dritter, punktgleich mit dem Ersten. Mit 6,5 aus 7 in der U12 unangefochten vorne landete Turm-Hoffnung Daniel Hoppstädter. Als Landesmeister  wird Daniel das Saarland bei der Deutschen Meisterschaft vertreten.  
Großes Lob auch für die drei Teams der Aktiven. Turm I stand zwar in der Oberliga Südwest auf einem Abstiegsplatz, doch die Saison wurde wegen Corona vorzeitigt beendet – keiner steigt ab, keiner steigt auf. Frank Mayer, Spitzenbrett von Turm I, stellte in Vertretung von Mannschaftsführer Joachim Klein fest: „Trotz sportlicher Unterlegenheit präsentierten wir uns respektabel, konnten einige Punkte erkämpfen!“ Erinnert sei an den Fight gegen den damaligen Tabellenführer Heidesheim, der in einem knappen 3:5 endete.  Thomas Biehler,  mit 6 von 7 möglichen Punkten bester Oberligaspieler an Brett 5, schwärmt: „Wir konnten uns voll aufeinander verlassen, hatten keinerlei Ausfall. Es machte einfach Spaß!“
Turm II spielte in der saarländischen Nobelklasse, der Saarlandliga. Bescheidenes Ziel war der Klassenerhalt, der mühelos geschafft wurde, mit Platz 5 in der vorderen Tabellenhälfte. Erwähnenswert die Leistung von Friedrich Henschel: 7,5 aus 8! Damit ist Oldie Fritz, 72, bestes 8. Brett  der Saarlandliga.
Turm III musste in der Bezirksliga mit knapper Besetzung auskommen. „Nicht zuletzt dank der Einsätze unseres Ehrenvorsitzenden Wolfgang Weber konnte die Mannschaft aber immer antreten“, erklärt Dennis Feidt.
Auf  seinem Level ist der SC Turm einer der wenigen Vereine, die ohne bezahlte Spieler und Trainer auskommen. Dies ist der Grund für die gesunde Kassenlage, die Schatzmeister Peter Schuh präsentierte. Trotz der gestiegenen Kosten für Miete und Schachmaterial, insbesondere die teuren elektronischen Uhren, trotz der finanziellen Unterstützung der jugendlichen Turm-Spieler bei der Deutschen Jugendmeisterschaft, kann vorerst auf eine Erhöhung des Mitgliedsbeitrags verzichtet werden.
Bei den Neuwahlen wurden einige Ämter neu besetzt. Schriftführer ist jetzt Fabian Meiser, Turnierleiter Patrick Kuhn, Materialwart Luca Zimmer, Jugendsprecher Jonas Feidt. Angesprochen wurde das Freitagstraining, wo die Beteiligung besser sein könnte. „Unser Online-Training reicht als Alternative schlichtweg nicht aus“, kommentiert Frank Mayer.
Im Jugendbereich, da ist sich der Vorstand einig, sollten unbedingt neue Mitglieder gewonnen werden. Eine gute Möglichkeit, Jugendliche für das Königliche Spiel zu begeistern,  ist Werbung in den Schulen unserer Region.  

Turm-Hoffnung Daniel Hoppstädter wird das Saarland bei der DM vertreten.
Thomas Biehler, bester Oberligaspieler an Brett 5.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.