NO PAIN NO GAIN

HUB18 alias Hans Barmbold über den Bulletmarathon

Die Frage stellt sich: Schach oder Schlaf?

Der Sommer Marathon 2021 stand an, vom 07.08.2021 um 02:00 bis zum 08.08.2021, 02:00; einsehbar unter https://lichess.org/tournament/summer21 .

Einen lieben, langen Tag Schach, 24 Stunden; der Bulletmarathon fand statt! Ein Tag kann einem recht lang vorkommen. Der Zeitmodus war 1+0, mit der Möglichkeit zum Halbieren der Zeit, um Extrapunkte zu erhalten. Der Preis war eine digitale Trophäe im Lichess-Profil für die Top500. Es war meine erste Teilnahme an solch einem Marathon. 24 368 Spieler nahmen teil! 540 788 Partien wurden gespielt mit 37 958 663 Zügen! Man könnte sagen, fast ganz Lichess war auf den Beinen!

16 Stunden spielte ich in etwa, mit Pausen dazwischen, 563 Partien insgesamt. 276 Siegen stehen 254 Niederlagen gegenüber, bei 33 Remis. Mit einer Performance von 2467 bin ich sehr zufrieden, bei einer durchschnittlichen Gegnerbewertung von 2432! 748 Punkte reichten für einen Platz in den Top100, ein respektabler 81. Platz.

Ein Quintett passionierter Blitzer vom SC Turm ließ sich das LICHESS-Spektakel nicht entgehen, außer mir spielten noch Swordoftheword16, Aidenzhouu, Thobisch und Pleaseresignnow. Wir kamen alle in die Top 500. Swordoftheword16 alias Tony wurde 331., Aidenzhouu alias Aiden 278., Thobisch alias Thomas Biehler 113. und Pleaseresignnow alias Jan Jeschke 75.

Ein sehr versöhnliches Ende ergab sich für mich, als ich, 30 Minuten vor Schluss in etwa auf Platz 100 liegend, noch eine Siegesserie starten konnte. So holte ich mit 7 aufeinanderfolgenden Siegen (7 auf einen Streich!) noch 24 Punkte und schob mich auf Rang 81 vor. Es gibt eine Trophäe für die Top10, Top50, Top100 und Top500. Ich beendete das Turnier mit 3 Siegen, in denen ich Matt setzte. Meinen letzten Zug des Turniers, das Matt, premovte ich (ich zog, bevor der Gegner zog).

Es war alles in allem eine sehr interessante Erfahrung, kräftezehrend, aber im positiven Sinne herausfordernd. Dauernd fing die nächste Partie an, der nächste starke Gegner stand bereit, manchmal dauerte eine Partie nur 30 Sekunden, da gab man selbst in hoffnungsloser Stellung auf oder der Gegner tat dies. Ich versuchte kein Halbieren der Zeit, bei Berserk des Gegners versuchte ich, den Gegner auf dem Brett und auf Zeit zu schlagen.

Zusammenfassend ist es ein tolles, erfolgreiches Format und eine wunderbare Organisation von Lichess gewesen!!

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.