DANIEL und SIMON beim HEIDELBERGER SCHACHHERBST

Daniel (links) und Simon in Heidelberg

Am letzten Oktoberwochenende fand bei schönstem Wetter der 4. HEIDELBERGER SCHACHHERBST statt. Im  B-Turnier (bis DWZ 1700) und im A-Turnier (DWZ über 1700) war die Teilnehmerzahl begrenzt. 350 Spieler und Spielerinnen traten letztendlich an. Für die Jahreszeit ungewöhnlich, konnten die Partien auch im Freien unterm Pavillon analysiert werden.

13 Jugendspieler und ein Erwachsener aus dem Saarland ließen sich dieses berühmte Open nicht entgehen. Einige von ihnen konnten sich deutlich gegenüber ihrem Startplatz in der Setzliste verbessern. Der SC TURM schickte im A-Turnier zwei Nachwuchshoffnungen ins Rennen, beide 14 Jahre alt: Daniel Hoppstädter, amtierender Landesmeister U14, Topscorer im Oberliga Team des SC Turm, und Simon Windmüller, eifrigster Punktesammler im Team der Saarlandliga. Beide holten an den 4 Turniertagen 3 aus 7. Für Daniel bedeutete dies im Schluss-Tableau Rang 93, für Simon Rang 108. Daniel war mit dem Ergebnis nicht zufrieden, Simon schon: „Mir hat das Turnier viel Spaß gemacht, da ich mit 3 aus 7 fast mein Ziel von 50% erreicht habe! Leider verlor ich das erste Match, holte aber am nächsten Tag in der Doppelrunde mit einem Sieg und einem Remis wieder auf. Schlecht lief ’s am 3. Tag, da verlor ich beide Spiele. Am letzten Tag konnte ich mich mit einem Sieg und einem Remis meinem Ziel wieder annähern, was mich sehr erleichtert hat!“

Nachdem im Sommer Simon im Schwesterturnier in Sandhausen das B-Turnier gewinnen konnte, schaffte es jetzt in Heidelberg mit Nicolas Birkenheier von der SVG Saarbrücken wieder ein Saarländer weit nach vorne. Genau ein halbes Dutzend Spieler holten im B-Turnier 6 aus 7, darunter Nicolas. Wegen der schlechteren Feinwertung  landete er „nur“ auf Rang 5, was seiner tollen Leistung aber keinen Abbruch tut!
Bemerkung am Rande: Felix Schuh, ein Dritter der JUNGEN WILDEN des SC Turm, wohnt neuerdings in Heidelberg, studiert hier Chemie. Felix ließ es sich nicht nehmen, mehrfach beim Turnier vorbei zu schauen, seine Vereinskameraden Daniel und Simon moralisch zu unterstützen.

Links Simon, mit dem Gesicht zum Betrachter. Rechts Analyse bei Sonnenschein im Freien: sitzend Simon und rechts Cedric Chassard von Caissa Schwarzenbach, stehend Maximilian Müller vom SC Eppelborn.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.