DANIEL bei den JUGEND-EUROPAMEISTERSCHAFTEN

Links die Urkunde, die Daniel für seine Teilnahme an den Europameisterschaften bekam. Ein Ehrenplatz ist ihr sicher!

Was für eine Ehre! Daniel Hoppstädter vom Schachclub Turm Illingen durfte Deutschland bei den Jugend-Europameisterschaften vertreten, im klassischen Schach. Diese fanden vom 15. bis 21. Oktober 2021 statt.

Die Delegationen der teilnehmenden europäischen Länder spielten an einem Ort ihrer Wahl im eigenen Land. Die deutschen Spielorte waren das thüringische Apolda und das bayrische Günzburg, der Spielort von Daniel.

Die Europameisterschaften wurden dieses Jahr „hybrid“ gespielt. Die Kontrahenten saßen sich nicht wie gewohnt am Brett gegenüber, sie agierten streng überwacht an ihrem Laptop. Ihre Gegner waren mitunter weit entfernt, in Russland, der Türkei, in Spanien. Über die Plattform “TORNELO” wurden die Schachzüge per Internet übertragen.

Gespielt wurden neun Runden mit einer Bedenkzeit von 90 Minuten + 30 Sekunden pro Zug. Die Turniere waren aufgeteilt in sieben Altersklassen, getrennt nach Mädchen und Jungen. Daniel spielte in der U14. Zu ihr gehören die 12- und 13-Jährigen. Daniel zählt zum jüngeren Jahrgang. Seine deutschen Mitstreiter waren Bakiev Diyor und Johannes von Mettenheim. Daniel hatte mit 1656 die niedrigste Wertungszahl des Trios, Johannes hatte 2062, Bakiev 2074. Ganz vorne in der Liste der 90 Teilnehmer stand mit 2373 Erdem Khubukcharov aus Russland, der am Ende Vizemeister wurde, mit 7 aus 9. Den Titel sicherte sich mit 7,5 aus 9 sein Landsmann Alexey Ziekharov. Die deutschen Vertreter der U14 schlugen sich beachtlich: Johannes von Mettenheim erkämpfte Rang 23, Bakiev Diyor Rang 33 und Daniel mit 4,5 aus 9 Rang 49, punktgleich mit Rang 36.

Besonderheit am Rande: In der U16 ruhten die deutschen Hoffnungen auf FM Alexander Krastev und auf WCM Luisa Bashylina, beide deutsche Meister ihrer Altersklasse. Beide spielen im gleichen Verein, bei den Schachfreunden Biebertal. Mit diesem Duo der Extraklasse hatte es der SC Turm und damit auch Daniel mehrfach zu tun – auf LICHESS, bei den wöchentlichen Blitz-Events im Internet! Dort haben die Akteure Spitznamen. Der von Alexander Krastev lautet BASHYLINAFAN – Alexander outet sich damit als Verehrer seiner Vereinskameradin Luisa. Die belegte bei der EM Rang 23, er aber schaffte es ganz nach oben: Er wurde Europameister!

Vom Meistertitel war Daniel ein gutes Stück entfernt. Zufrieden ist er dennoch: „7 meiner 9 Gegner hatten eine zum Teil erheblich höhere Ausgangswertung als ich. Der Slowene und der Bulgare waren zu stark, da war nichts drin. Aber den Isländer, den Georgier und den Irländer konnte ich besiegen. Im Gegensatz zu Bakiev und Johannes, die ihre Elo verschlechtert haben, konnte ich meine um satte 67 Punkte steigern. Da bin ich echt stolz!“
 

Deutsche Delegation: Daniel Zweiter von links in der hinteren Reihe. Außen die beiden FIDE-Schiedsrichter, in der Mitte GM Artur Jussupow.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.