Viktor Siebert scheitert unglücklich im Dähne-Pokal

Submitted by Wolfgang Weber on Mo, 04/23/2018 - 08:18
Siebert - Weber

Der Dähne-Pokal entspringt der Idee, den im Fußball populären Pokalgedanken aufs Schach zu übertragen. Auch den schwächeren Schachspielern sollte die Chance der Teilnahme eingeräumt werden.
1951 stiftete Emil Dähne, der Präsident des
Deutschen Schachbundes, einen Silbernen Turm für den Bundessieger. Nach Emil Dähnes Tod 1968 wurde dieses Turnier dann nach ihm benannt.
Gespielt wird nach dem K.-o.-System. Auf Bundesebene nehmen 32 Spieler teil – die 14 mitgliederstärksten Landesverbände dürfen je zwei Teilnehmer melden, die drei mitgliederschwächsten (das Saarland gehört dazu) sowie der Blindenschachbund je einen.  Die Durchführung der Landeswettbewerbe wird durch die entsprechenden Landesturnierordnungen geregelt.
Auf Landesebene spielte nun im Achtelfinale Viktor Siebert (auf dem Foto links) vom SC Turm Illingen gegen Michael Weber vom SC Ostertal. Der ist in Illingen kein Unbekannter: Er ist nicht nur Spitzenspieler des Landesligisten Ostertal, sondern auch Schiedsrichter mit Oberliga- und Bundesliga-Lizenz. In dieser Funktion war er schon oft bei den Spielen von Turm I eingesetzt.
Viktor hatte sich gut vorbereitet. Er spielte mit Weiß und wusste, dass Michael die russische Verteidigung bevorzugt. So kam’s dann auch. Michael spielte stark, verschaffte sich einen gefährlichen Springer-Vorposten. Den konnte Viktor vertreiben, allerdings auf Kosten zweier Einzelbauern am Königsflügel, denen zwei gegnerische, verbundene Bauern gegenüberstanden. Durch einen geschickten Angriff auf dem Damenflügel, bei dem Michael nicht immer die beste Antwort fand, verschaffte sich Viktor deutliche Vorteile. Sogar ein Matt war drin – Viktor übersah es, kam letztendlich nicht über ein Remis nicht hinaus. „Das ist ärgerlich“, meint der Turm- Oldie, „aber vor der im Schnellschach mit 15-minütiger Bedenkzeit ausgetragenen Entscheidung hatte ich keine Angst!“
An diesem Tag aber zeigte sich Michael Weber auch hier als der Stärkere und zog als Sieger ins Viertelfinale des Dähne-Pokals.