Turmnachwuchs glänzt bei der Landesmeisterschaft

Submitted by Wolfgang Weber on Di, 04/10/2018 - 11:21
LUCA2

Fünf Illinger Spieler in Saarlouis dabei

Wie gewohnt fand in den Osterferien die Saarländische Schach-Einzelmeisterschaft (SEM)  statt. In sieben Wettkampfklassen wurde in der Kulturhalle Saarlouis-Roden gespielt, neun Runden an 9 Tagen.  Vom SC Turm Illingen waren fünf Spieler am Start: Jonas Feidt, Felix Schuh und Lukas Siemann, alle U14, Luca Zimmer, U18, und Viktor Siebert, mit 66 Jahren der Nestor der Truppe.
Die Einteilung erfolgte gemäß Spielstärke nach  DWZ (Deutsche Wertungszahl). Die drei Youngsters des SC Turm spielten im C-Turnier, Luca im A-Turnier, Viktor in der zweithöchsten Klasse, dem Meister-B-Turnier.  Dort war er mit der höchsten DWZ (1948) gemeldet, wollte seiner Favoritenrolle auch gerecht werden und mit einem Spitzenplatz ins Meister-A-Turnier aufsteigen. Doch er war nicht in der besten Verfassung und belegte am Ende mit 4,5 aus 9 nur einen Platz im Mittelfeld.  
Die Illinger Nachwuchsspieler aber trumpften bei dieser SEM groß auf. Jonas, Felix und Lukas hätten eigentlich im niedrigsten, dem D-Turnier antreten müssen, doch dank der Bemühungen von Turm-Jugendleiter Frank Mayer erhielten sie einen Freiplatz im C-Turnier. Frank wusste um die Spielstärke seiner Zöglinge, und die haben ihn nicht enttäuscht. Felix wurde Vierter bei  19 Teilnehmern,  schaffte den Aufstieg ins B-Turnier. Jonas war mit der niedrigsten DWZ (967) gemeldet, wurde mit 5 aus 9 Achter, punktgleich mit dem Sechsten: „In der vorletzten Runde stand ich auf Gewinn, lief dann aber nach 5 Stunden in ein zweizügiges Matt“, hadert der Illinger Hoffnungsträger.  Luca, gemäß DWZ (1435) ins B-Turnier gehörend, aber per Freiplatz im A-Turnier, erhielt in der letzten Runde  sehr früh ein Remisangebot. Die Annahme hätte den Aufstieg ins Meister -B-Turnier bedeutet, doch Luca lehnte ab und verlor. „Kein Beinbruch“, beteuert Trainer Frank Mayer, „Platz 6, punktgleich mit Platz 4, das kann sich echt sehen lassen!“ 
Für den U18-Landesmeister Luca und seinen Trainer  Frank wartet schon die nächste Herausforderung. Demnächst geht’s zur Deutschen Jugendmeisterschaft ins sauerländische Willingen. 
Zum obigen Foto: Die entscheidende Phase der Partie der vorletzten Runde. Luca (rechts)  spielte im 17. Zug h5xg4, sein Gegner antwortete mit  Lh4xf6 und greift den Turm an. Dann, nach langer Bedenkzeit, spielt Luca Turm h3, Auftakt zum finalen Angriff.