Großes Kinderfest im Burgpark

Submitted by Wolfgang Weber on Sa, 12/09/2017 - 15:07
Thom

Illingen, 28. Juli   Zwei Vereine, ein Ziel: Der Turnverein 1894 Illingen und der Schachclub Turm Illingen wollten den Kids, die nicht auf Urlaubsfahrt waren, einen kurzweiligen Spiele-Nachmittag bescheren. Die Aktion im Rahmen des „Illinger Ferienpasses“ wurde rundum ein Erfolg. „Das war wirklich eine klasse Veranstaltung“, heißt es in der Mail von Studiendirektorin Renate Kleer. „Die zehn von uns mitgebrachten syrische Kinder und unser Enkelkind sagen Danke!"
Voriges Jahr wählte man als Veranstaltungsort den Rosengarten Welschbach, diesmal den Illinger Burgpark. Ein höchst abwechslungsreiches Programm wurde geboten, bei dem gerade die syrischen Kinder, sehr zur Freude der sie begleitenden Angehörigen, munter mitmischten. Highlight war die von Carsten Kleer bereitgestellte Hüpfburg „Camelot“, nur einen Steinwurf entfernt von der Wasserburg Kerpen. Die wilde Hopserei blieb folgenlos, das DRK Illingen, vertreten durch den Vorsitzenden Michael Moskopp und die Jugend-Gruppenleiterin Nadine Meiser, musste keine Blessuren versorgen. Alle Hände voll zu tun hatte Sabine Kleer beim Face Painting. Später dann die ersehnte Entlastung: Nachwuchskünstler bemalten Angehörige und Freunde, mal war das Ergebnis hinreißend, mal furchterregend. Auch die Akrobaten kamen auf ihre Kosten: Bei Lars und Simon konnten die Kids auf der Slackline balancieren, bei Willi über die Strickleiter auf den Baum klettern. Ein Renner waren die Wurfspiele. Wer an der Zielscheibe ins Schwarze traf, bekam von Svenja und Tammy köstliche Gummibärchen. Bei Margit gab’s für die Treffer mit dem Wurfsack Schokolade. Heike und Jonas betreuten das Glücksrad, dort winkten Bonbons und Pralinen. Um Deftigeres kümmerte sich Klaus, der die mitgebrachten Würstchen und Schwenker grillte, das Brot und die Getränke gab’s kostenlos bei Shelly.
Nicht nur der Bauch, auch der Kopf der Besucher wurde angesprochen. Der Turm-Vorsitzende Thomas Biehler und Fritz Henschel, der Turm-Jugendtrainer, standen als Schachpartner zur Verfügung, was weidlich ausgenutzt wurde, auch von syrischen Freunden des Königlichen Spiels. Auf dem ansehnlichen Freiluftschach kam’s endlich zum längst angekündigten Fight zweier Illinger Schach-Koryphäen. Thomas Biehler und Thomas Schuh, beide vor einigen Jahren Deutsche Jugendmeister, traten gegeneinander an (s. Foto oben). Sie hatten sich darauf geeignet, die wohl berühmteste Partie der Schachgeschichte nachzuspielen: Anderssen gegen Kieseritzky – die „Unsterbliche“.
Für Organisator Wolfgang Weber, Ehrenvorsitzender des SC Turm und Trainer des TVI, war es eine große Freude, den Stargast des Nachmittags ankündigen zu dürfen: Simon Maurer, 10 Jahre alt, Preisträger beim Ottweiler Fest der Straßenmusikanten. Simon war vor drei Jahren einer der Kleinen Wilden des TVI, jetzt ist er Stütze der Jugendabteilung des SC Turm. Er glänzt in der Regel auf seinem Keyboard mit Ohrwürmern wie „The Entertainer“ oder „Tarantella“ und mit eigenen Kompositionen. Diesmal überraschte Simon als Sänger, begleitet von Harry und Felix. Seine Interpretation von „Wish you were here“ von Pink Floyd war großartig, brachte ihm viel Applaus. Den hatten sich redlich alle Maurers verdient, die sich allesamt beim kurzweiligen Nachmittag an der Burg engagierten: Simons Bruder Felix als Gitarrist, Papa Martin als Chef der Technik, Schwester Sarah als Fotografin, und nicht zuletzt Mama Birgit, die dafür sorgte, dass alle beim großen Auftritt im passenden Outfit erschienen waren…
Zahlreiche Fotos vom Event unter  www.tv-illingen-leichtathletik.de    Im Suchfenster BURGPARK eingeben!