Frohe Gesichter beim SC Turm

Submitted by Wolfgang Weber on Mo, 04/17/2017 - 18:59
Andreas, Tilman

Mission completed – Auftrag erfüllt, hieß es für den SC Turm Illingen nach dem Finale der Schach-Landesliga in der Saarbrücker ATSV-Sporthalle. Seit Jahren wird die Schlussrunde zentral ausgeführt, um Absprachen zu erschweren.
Turm I und Turm II spielten nach dem Abstieg der Ersten aus der Oberliga Südwest gemeinsam in der saarländischen Nobel-Klasse, der Landesliga. Erklärtes Ziel der Saison 2016/17 war die Rückkehr von Turm I in die Oberliga und der Klassenerhalt von Turm II.
Schon vor der Schlussrunde stand das Illinger Flaggschiff als überlegener Landesmeister fest. Im letzten Spiel konnte man sich den Luxus leisten, auf die Hälfte des Stammpersonals zu verzichten. Dazu schenkte man auch noch Brett 8, verlor gegen den Tabellendritten SVG Saarbrücken mit 3:5, was der Freude über den Wiederaufstieg keinen Abbruch tat. 
Anders bei Turm II: Um auf der sicheren Seite zu sein, sollte im Kampf gegen Tabellennachbar Ensdorf wenigstens eine Punkteteilung her. Die war vier Stunden nach Spielbeginn Fakt, um 19 Uhr stand es 4:2 für Illingen. Nur die Spitzenbretter mit Tilman Giese und Andreas Hauer (siehe obiges Foto) kämpften noch. Beide wickelten zum Remis ab, was das gebührend gefeierte 5:3 ergab.
Am Ende rangiert Turm II nun in der ersten Tabellenhälfte auf Platz 5. „Davon hatten wir zu Saisonbeginn nicht mal geträumt“, freut sich der glückliche Turm-Vorsitzende Thomas Biehler. „Wir haben alles richtig gemacht und wurden belohnt!“