Zwei wichtige Siege, eine bedeutungslose Niederlage

Submitted by Wolfgang Weber on Mi, 02/22/2017 - 11:17
Großkampftag

Runde 7 (von insgesamt 9) bescherte dem Schachclub Turm Illingen wieder ein Heimspiel. Drei Achter-Mannschaften und ihre Gegner füllten die Welschbachhalle.
Flaggschiff Turm I blieb auf Kurs, hart bedrängt vom SV Schwalbach. Um 18 Uhr, drei Stunden nach Spielbeginn, war noch keine Partie beendet. Dann aber zeigten Frank Mayer und seine Mannen ihre Klasse: An 6 Brettern mussten die Schwalbacher ihren Illinger Gegnern zum Sieg gratulieren,  lediglich Christoph Schumacher an Brett 2 und Thomas Schuh an Brett  4 spielten remis. Die Illinger Topscorer wahrten ihre beeindruckende Bilanz: Frank Mayer holte 7 aus 7, Joachim Klein 6 aus 6, Thomas Biehler 6 aus 7 und Dr. Helge Rückert  5,5 aus 6. Wenn Turm I so konzentriert weiter agiert, dürfte in den letzten beiden Runden nichts mehr anbrennen und man ist als Meister der Saarlandliga zurück in der Oberliga.
Ganz schlecht sah es bei Turm II aus. Mit den Brettern 1, 3, 7 und 8 war die Hälfte der Top-Besetzung verhindert.  Als Ersatz sprangen mit Aline Jochum und Luca Zimmer zwei Spieler von Turm III ein. „Wir hatten Riesendusel, dass die SG Völklingen/Püttlingen nur mit 7 Spielern anrückte“, gesteht Mannschaftsführer Fritz Henschel.   Aline verlor zwar, doch Luca, 16-jähriger Hoffnungsträger des SC Turm, gewann kampflos.  Einen ganzen Punkt zum gefeierten 5:3-Sieg lieferten auch Viktor Siebert, Oliver Zimmer und Fabian Meiser.  Der glückliche Ausgang ist auch deshalb wichtig, weil der besiegte Gegner ein Mitkonkurrent um den Verbleib in der Saarlandliga ist.
 Leidtragender der clubinternen Personalverschiebung war Turm III. Ein Trost: Platz 6 in der Kreisliga konnte gewahrt werden, trotz einer deftigen Niederlage gegen die SG Bexbach. In trauter Eintracht verloren alle Illinger, lediglich der als Ersatz eingesprungene Ehrenvorsitzende Wolfgang Weber gewann.