Halbzeit

Submitted by Wolfgang Weber on Mi, 12/28/2016 - 15:39
Joachim und Frank

Halbzeit in der Schach-Saison 2016/17, Winterpause und Zeit für eine Zwischenbilanz.
Es sieht erfreulich aus für den SC Turm. Im Kreis die unangefochtene Nummer 1, auch auf Landesebene respektabel. Drei Achter-Mannschaften und ein Jugend-Team hat der Verein ins Rennen geschickt, eine stolze Armada. Flaggschiff Turm I schippert an der Tabellenspitze der Landesliga, hat alle Begegnungen klar gewonnen, auch den Hauptrivalen Schwarzenbach bezwungen. 40 Partien wurden in den bisherigen 5 Begegnungen gespielt, beachtliche 32 Brettpunkte eingefahren. Bis auf eine Partie wurden alle gewonnen – Turm I dominiert die Liga. Und das ohne einen der Topscorer: Boris Traub, mit einer DWZ von 2197 die Nummer 2 hinter Spitzenbrett Frank Mayer (DWZ 2305), pausiert wegen der Vorbereitung auf seine Prüfung als Steuerberater. Wenn Boris diese Prüfung absolviert hat, steht er seinem Verein wieder zur Verfügung. In der Oberliga, in der Turm I mit hoher Wahrscheinlichkeit nächste Saison spielt, wird man ihn brauchen!
Erfreulich, dass Turm II die Wende schaffte, die rote Laterne in der Landesliga abgegeben konnte. Mannschaftsführer Fritz Henschel ist zuversichtlich, dass man die Klasse hält, zumal mit Uwe Bätz ein starker und ambitionierter Spieler den Weg zum SC Turm gefunden hat. Gut hält sich auch Turm III mit Platz 4 in der Kreisliga. Bei Turm III gilt die Devise:  Die Mischung macht’s!  Erfahrene Oldies wie Peter Schuh, Artur Ziegler und Christof Kuhn ziehen gemeinsam mit dem Turm-Nachwuchs ins Gefecht. Eine besondere Erwähnung verdienen Peter Schuh und Sohnemann Felix, 12. Vater und Sohn kämpfen höchst erfolgreich Seite an Seite, haben bisher noch keine Partie verloren.
Foto: Joachim Klein (links) und Frank Mayer, die bisher alle ihre Spiele gewannen.