SC Turm engagiert sich beim Spiele-Nachmittag

Submitted by Wolfgang Weber on Do, 08/18/2016 - 17:28

Nick und Piedro

Drei Vereine, ein Ziel: Der TV Illingen, der Schachclub Turm Illingen und die Rosenfreunde Welschbach wollten den Illinger Kids einen kurzweiligen Spiele-Nachmittag bescheren. Die Aktion im Rahmen des „Illinger Ferienpasses“ wurde rundum ein Erfolg: Etwa 50 Illinger Kinder kamen in den größten und schönsten saarländischen Rosengarten, unter ihnen ein Dutzend junger Syrer, in Begleitung ihrer Angehörigen. Das Gros der syrischen Kinder mischte gleich munter bei den Spielen mit, während ihre Begleitung im Garten lustwandelte oder eine der Bänke aufsuchte. Einige sprachen passabel deutsch, aber es wurde auch englisch und französisch gesprochen.
Initiator der Veranstaltung war Wolfgang Weber, Ehrenvorsitzender des SC Turm, Übungsleiter des TV Illingen und Vorstandsmitglied der Rosenfreunde. Unterstützt wurde er von einer Schar von Helfern. Ein Sonderlob verdiente sich Rosenfreund Klaus Düppre. Er schaffte das Kunststück, das von den Kids mitgebrachte, vielfältige Grillgut (Weck und Getränke waren frei) „Just in Time“ zu präsentieren.   
Weber hatte einen abwechslungsreichen Parcours aufgebaut. Mit Strickleitern ging es den Kirschbaum hoch und auf der anderen Seite wieder runter, auf einem gespannten Band wurde zwischen zwei Bäumen balanciert, im gut markierten Feld hieß es Ball über die Schnur oder Volleyball. Letzterer wurde zunächst in äußerst rustikaler Variante praktiziert, bis, oh Wunder, ein syrisches Fräulein auftauchte und sich mit der gestandenen Volleyballerin Margit Ernwein spektakuläre Ballwechsel lieferte.
Den schwierigsten Job hatten Svenja und Tammy Recktenwald an der Dosenwurf-Station. Svenja, im Triathlon zur Landesspitze der U16 gehörend, und Tammy, 11, jüngst zur besten Sportlerin des Gymnasiums Ottweiler gekürt, mussten im Affenzahn die Dosenpyramiden aufbauen und permanent den Querschlägern ihrer wurfgewaltigen Klientel ausweichen. Überhaupt wurde der Dosenwurf zum absoluten Hit. Motivation war nicht nur das faszinierende Scheppern der getroffenen Dosen, sondern auch die Aussicht auf süßen Lohn: Wer mit sechs Wurf die Platte räumte, ergatterte eine Tüte Gummibärchen. Sensationell der Coup von Melina, 6 Jahre alt, die mit drei Wurf abräumte.
Auch im Rosengarten verblüfften die Kleinen Wilden des montäglichen Bewegungstrainings des TVI mit ihrer Kreativität. Hannah, Anni, Ilse und Annika gaben sich nicht mit den Hüftschwüngen des klassischen Hula Hoop zufrieden, sie bewegten sich, Rio lässt grüßen, zu „Olympischen Ringen“ verbunden anmutig zwischen den Rosenbeeten. Später setzten sie dann noch eins drauf: Sie sammelten Rosenblätter, destillierten mit ein bisschen Wasser ihr eigenes Parfüm. Mit selbigem beglückten sie dann reihum die Festbesucher. 
„Brett- und Bewegungsspiele“ lautete das Motto des Events. Es war keine Überraschung, dass bei den Brettspielen Schach die Nummer 1 war. Illingen ist schließlich eine Hochburg des Jugendschachs, die U16 des SC Turm wurde letzte Saison Landesmeister. Mit Lukas Siemann, Nick Geffel und dem amtierenden U16-Meister Luca Zimmer waren immerhin drei  der siegreichen Mannschaft  im Welschbacher Rosengarten erschienen. Klar, dass es die jungen Anhänger des Königlichen Spiels nach ihren Abstechern zu den verschiedenen Spielstationen immer wieder schnell ans Schachbrett zog. Im Laufe des Nachmittags tauchten noch einige Verbandsspieler des SC Turm auf, die sich dem Turm-Nachwuchs bereitwillig als Sparringspartner zur Verfügung stellten.
Der Spiele-Nachmittag im Welschbacher Rosengarten, da waren sich alle Besucher einig, war rundum gelungen. Einer der Besucher war der Illinger Jugendpfleger Frank Schuppener. Er ist der Meinung, dass die Veranstaltung künftig zum Programm des  „Illinger Ferienpasses“ gehören sollte.

Viele Fotos vom Spiele-Nachmittag unter    www.tv-illingen-leichtathletik.de     "Ferienspaß im Rosengarten"