Turm III: ist Meister; Turm II: bleibt Landesligist; und der Oberligist Turm I: ?

Kommentar des Clubvorsitzenden Thomas Biehler zum Triumph von Turm III:

Unsere Jungen Wilden  haben den Vorsprung in der Tabelle knapp über die Ziellinie gerettet und sind nun
Meister der Kreisliga-Ost. Im letzten Spiel hat es zum 4:4 gegen SF Alsweiler-Marpingen gereicht, obwohl  wieder die vorderen Bretter ersetzt werden  mussten.

Glückwunsch zu dieser tollen  Leistung!

Besonders hervorzuheben sind Luca Zimmer mit 8 Punkten aus 10 Partien und  Kai Wittenmayer, der es mit 7 aus 9 auch unter die Top 10 der Liga geschafft hat. Auch der Rest der Mannschaft, bei der Fabian Lehmann mit 23 Jahren der Älteste war, alle anderen sind 15 und jünger, hat eine tolle Moral gezeigt. Weiter so!

Mit Felix Schuh als Ersatzmann hatten mir in der letzten Runde sogar 9 Spieler zu Verfügung gestanden. Sehr beachtlich, wenn wir die krankheitsbedingten Ausfälle von Artur Ziegler, Christof Kuhn und die berufsbedingten Ausfälle von Volker Hubig und Aline Jochem bedenken.

Die große Bereitschaft der Jugendlichen zu spielen hat es mir leicht gemacht, Christof Kuhn als Mannschaftsführer zu vertreten. Das hat mir dann sogar noch Freude bereitet und ist mir nicht zur Last gefallen!

Um die Zukunft dieser Mannschaft ist es mir nicht bange!

                                                                         

                                                                         Zwei Hoffnungsträger des SC Turm: Kai Wittenmayer (links) und Luca Zimmer



Und so sieht es bei den anderen Mannschaften aus:

Turm II sicherte mit knappen Siegen gegen Ostertal I und die SVG Saarbrücken II vorzeitig den Verbleib in der saarländischen Nobelklasse, der Landesliga. Eng war’s in beiden Begegnungen, aber in höchster Not wurden Helden geboren (Fabian, Daniel), die den Kampf für ihr Team entschieden.

Und das Flaggschiff Turm I ? Hält sich in rauer See tapfer als Drittes von hinten. Jetzt geht’s in ferne Gewässer, zunächst zum Tabellenzweiten Heidesheim, wo kaum was zu holen ist.  Dann kommt es in in der zentralen Abschlussrunde in Neuwied zum letzten Gefecht gegen Mainz.