Kein guter Tag für den SC Turm

Submitted by Wolfgang Weber on So, 09/30/2018 - 09:44
T I

Seite an Seite kämpften Turm I und Turm II in der Welschbachhalle. Turm I gegen den SV Schwalbach, den Saarlandliga-Dritten der vorigen Saison, Turm II gegen Schwarzenbach III. Der Ausgang des Kampfes war für die Illinger enttäuschend, denn beide Teams verloren. Das 3:5 von Turm II ist keine Überraschung, wohl aber das 3,5:4,5 vom Oberliga-Absteiger Turm I. Dessen vier Spitzenbretter Frank Mayer, Joachim Klein, Thomas Biehler und Thomas Schuh holten nur 1,5 von 4 möglichen Punkten, zu wenig. Die Siege von Viktor Siebert und Christoph Schumacher,  die Niederlagen von Uwe Bätz und Felix Schuh bescherten den hinteren vier Brettern eine ausgeglichene Bilanz. Frank Mayer am Spitzenbrett gewann gegen Bernd Pohlig.  Für Mannschaftsführer Frank kam die Niederlage nicht überraschend: „Drei Leistungsträger stehen uns dieses Jahr nicht zur Verfügung. Und mit Tilman Giese und Andreas Hauer spielen zwei unserer Stärksten in Turm II. Wir werden diese Saison kleinere Brötchen backen. Die Rückkehr in die Oberliga ist nicht unser vorrangiges Ziel!“
Mehr Ambitionen hat da wohl der Turm-Bezwinger Schwalbach.  Der nutzte die ab dieser Saison bestehende Möglichkeit, Topspieler anderer Vereine zu verpflichten. Grenzüberschreitend ist dies schon lange gang und gäbe: In Saarbrücken spielen bei Gambit  fünf, bei  der SVG vier Spieler des französischen Schachbundes, darunter Internationale und Fide-Meister. Im Saarländischen Schachverband  ist ab diesem Jahr der Einsatz von Spielern eines anderen Vereins dann erlaubt, wenn der andere Verein nicht in der gleichen Liga spielt. Im Kader von Schwalbach findet sich der Winterbacher Oberligaspieler Thomas Becker, der jetzt gegen Joachim Klein punktete. In der Hinterhand hat Schwalbach ein weiteres Ass: Eigengewächs Stephan Becking,  Internationaler Meister, für den Oberligisten Landau spielend. An Stephan erinnert man sich in Illingen gerne. Er spielte längere Zeit beim SC Turm, zog dann berufsbedingt in die Ferne. Zu seinen ehemaligen Kampfgefährten vom SC Turm hat er immer noch freundschaftliche Kontakte.
Nun zu Turm II. Zur Niederlage gegen Schwarzenbach III meint Mannschaftsführer Friederich Henschel: „Die sind zwar erst in die Saarlandliga aufgestiegen, haben aber eine starke Mannschaft. Pech war für uns auch dabei: Tilman Giese an 1 stand auf Gewinn, patzte aber gegen den Schwarzenbacher Hoffnungsträger Max Müller. Ich stand ebenfalls gut, verlor aber den Faden und musste Hassan Saken-Shaft gratulieren. Aber die Saison ist noch lang, wir werden sicher noch unsere Punkte holen!“
Foto oben: Vorne mit dem Gesicht zum Betrachter die 4 Spitzenbretter von Turm I mit (v. rechts) Frank Mayer, Joachim Klein, Thomas Biehler und Thomas Schuh. Ganz hinten, mit dem Rücken zur Wand, Turm II.